Inno.CNT Logo
deutsch | english
Home | Kontakt | Links | Rechtlicher Hinweis | Impressum

CarboSlide

Relevanz für Gesellschaft und Wirtschaft:

Leichtbauanwendungen auf Kunststoff-Basis gewinnen im Automobilbau immer stärker an Bedeutung. Dies gilt auch für hochbelastete Baugruppen wie z.B. Gleitlagerungen, bei denen die Kunststoffe jedoch enormen Temperaturen ausgesetzt sind. Eine zusätzliche Herausforderung stellen die Öladditive dar, die zum größten Teil auf Metalle optimiert sind. Um kunststoffbasierten Gleitlagern zu einem breiten Durchbruch zu verhelfen, muss zunächst ein mechanisch hochbelastbares Lager entwickelt werden, das einen geringen Reibwert und eine hohe thermische Stabilität besitzt. Die Vorteile, die sich aus den leichten Kunststoffanwendungen ergeben, liegen vor allem in einer starken Reduktion des Gesamtgewichts, die sich in der Folge auch positiv auf den Energieverbrauch auswirkt. Insofern verfügen Lösungen, bei denen kostengünstige Kunstoffe die bislang eingesetzten Metallanwendungen ersetzen, über ausgezeichnete Vermarktungschancen.

Projektzielstellung:

Das Ziel dieses Vorhabens ist die Herstellung und Prüfung von Kunststoffen mit CNT, welche über verbesserte mechanische und tribologische Eigenschaften verfügen. Diese werden als Beschichtungen verwendet, die in Lagern im Motorenbereich eingesetzt und getestet werden. Solche Anwendungen sind bei Lagerschalen, Getrieben, Stoßdämpfern usw. vorgesehen. Parallel dazu werden Öle mit verschiedenen Additiven für diese Systeme optimiert.


ECKDATEN
Anwendungsbereich: Mobilität
Start: 1. Januar 2011
Dauer: 3 Jahre
Gesamtprojektvolumen: 2,4 Mio. €

PROJEKTTEAM:
Institut für Verbundwerkstoffe GmbH, Ensinger GmbH, KS Gleitlager GmbH, Fraunhofer Institut für Werkstoffmechanik (IWM), Fuchs Europe Schmierstoffe GmbH

PROJEKTLEITUNG:
Franz Cieslik, KS Gleitlager GmbH