Inno.CNT Logo
deutsch | english
Home | Kontakt | Links | Rechtlicher Hinweis | Impressum

Inno.CNT: Nanowerkstoffe der nächsten Generation

In einem Wissenschaftsbündnis mit über 90 namhaften Partnern aus Forschung und Industrie treibt die Initiative Inno.CNT die Entwicklung von Carbon Nanotubes (CNT) konsequent voran. Die winzigen Kohlenstoffnanoröhren haben das Potenzial, der Werkstofftechnologie völlig neue Dimensionen zu eröffnen, und bringen eine einzigartige Qualität in zahlreiche Produkte und Anwendungen.

Die Innovationsallianz Carbon Nanotubes (Inno.CNT) ist ein eng vernetzter Forschungsverbund, an dem rund 90 namhafte Partner aus Wissenschaft und Industrie beteiligt sind. Sie ist Teil der Hightech-Strategie der Bundesregierung und wird innerhalb des Rahmenprogramms „Werkstoffinnovation für Industrie und Gesellschaft“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Ausgangspunkt der Innovationsallianz CNT ist ein Beschluss der Bundesregierung aus dem Jahr 2006, in dem die Hightech-Strategie für den Standort Deutschland formuliert wurde. Im Kern wurden dabei 17 Zukunftsfelder definiert und die Bündelung der Kräfte von Wirtschaft und Wissenschaft forciert.

Eines der 17 identifizierten Zukunftsfelder ist die Materialforschung, die im BMBF-Rahmenprogramm „Werkstoffinnovation für Industrie und Gesellschaft (WING)“ gezielt unterstützt wird. Ein weiteres stellt die Nanotechnologie dar. In diesem Zusammenhang entstand die Innovationsallianz CNT, die auf die Erschließung des wirtschaftlichen Potenzials der Carbon Nanotubes ausgerichtet ist.

Insgesamt besteht Inno.CNT aus 27 Projekten. Neben Basistechnologien fokussiert die Innovationsallianz CNT auf praktische Applikationen in den Bereichen Energie & Umwelt, Mobilität, Leichtbau und Elektronik. Gerade hier liegen die großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen: vom Klimaschutz, der Energieeffizienz und -versorgung über die Sicherheit und Gesundheit bis hin zur Mobilität. Antworten können nur von Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam gefunden werden.

Durch eine intensive Vernetzung aller 27 Projekte kann das gesamte Know-how der Partner effektiver genutzt und können hohe Synergien generiert werden. Vor allem die Vernetzung der projektübergreifenden Querschnittstechnologien mit den Anwendungsfeldern ist ein optimaler Rahmen, um innerhalb des Projektclusters Grundlagenforschung mit konkreten Anwendungs- und Marktbedürfnissen zu kombinieren und wirtschaftlich erfolgversprechende Lösungen zu entwickeln.

Die Initiative ist auf einen Zeitraum von derzeit sechs Jahren angelegt und hat ihre Arbeit im zweiten Quartal 2008 aufgenommen.


Die Projekte der Innovationsallianz Inno.CNT sind abgeschlossen. Deshalb wird der Internet-Auftritt nicht mehr aktualisiert.


Ergebniszusammenfassungen der Projekte sind im Downloadbereich weiterhin verfügbar.


Informationen zu CNTs und anderen Nanokohlenstoffmaterialien erhalten Sie vom Netzwerk NanoCarbon unter www.nanocarbon.net oder info@nanocarbon.net.